Besuch bei Freezone in Mannheim

Auch in diesem Dezember waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BKK Pfalz wieder unterwegs. Kurz vor Weihnachten besuchen wir Institutionen oder Vereine, die sich um Menschen kümmern, denen es nicht so gut geht. In diesem Jahr waren wir bei Freezone, einer Einrichtung in Mannheim, die sich um Kinder und Jugendliche kümmert, die auf der Straße leben. Ein eindrücklicher, aber auch ein hoffnungsfroh stimmender Besuch, der in uns nachhallt.

In die Zukunft investieren: Freezone Mannheim

Seit 1997 gibt es Freezone in Mannheim, eine Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene, die ganz oder teilweise auf der Straße leben. Die Jugendlichen finden hier Ansprechpartner, an die sie sich anonym wenden können, Freiwilligkeit ist oberstes Prinzip. Dadurch gelingt es, Vertrauen aufzubauen bei Menschen, die aus prekären Situationen und Lebensumständen kommen, in denen sie keinerlei Respekt ihnen gegenüber und Vertrauen in sie erfahren.

Die Jugendlichen sind zwischen 12 und 25 Jahren, ungefähr die Hälfte sind Mädchen und junge Frauen, mit Vorgeschichten, die so unterschiedlich sind wie die Menschen selbst. Oft geht es um Gewalt und Missbrauch in der Familie, um Abhängigkeit und Co-Abhängigkeit, aber auch um Wohlstandsverwahrlosung.

Drei Angebote unter einem Dach

Freezone als eigentliches Tagesangebot. Hier können die Jugendlichen etwas essen und trinken, duschen, Wäsche waschen, ausruhen, spielen, lesen und vor allem reden. Die Mitarbeiter machen Hilfsangebote, entwickeln gemeinsam mit den Jugendlichen Perspektiven und begleiten sie Schritt für Schritt zurück ins „normale Leben“.

Streetnight als Übernachtungsangebot für Menschen zwischen 18 und 25 Jahren. Die Jugendlichen kümmern sich selbst um die Zimmer, um die Bäder, frühstücken gemeinsam und übernehmen so wieder Verantwortung für sich und andere.

In der Mannheimer Straßenschule lernen die Jugendlichen abends mit Studenten und Lehrern, die sie auf den Haupt- oder Realschulabschluss an den Regelschulen vorbereiten. 23 Jugendliche sind bereits zur Prüfung angetreten, 22 haben bestanden, zum Teil mit hervorragenden Ergebnissen.

Tolle Arbeit

Wir finden die Arbeit von Freezone bemerkenswert und wichtig. Wir haben Freezone mehrmals besucht und konnten uns von der Ernsthaftigkeit und Nachhaltigkeit der Arbeit überzeugen. 60 Prozent der Kosten muss Freezone durch Spenden decken. Anstelle von kleinen Weihnachtsgeschenken unterstützen wir deshalb in diesem Jahr dieses tolle Projekt in Mannheim.

Infos über Freezone: www.freezone-mannheim.de