BKK Pfalz unterstützt „Tom Lehel`s Wir wollen mobbingfrei!!“

Ab sofort können sich Grundschulen für dieses wissenschaftlich begleitete Mobbingpräventionsprogramm bewerben.
Denn Mobbing beginnt schon in der Grundschule. Die Corona-Maßnahmen kommen erschwerend hinzu und können zu Isolation sowie sozialen und psychischen Schäden führen.

Das Präventionsprogramm „Tom Lehel’s Wir wollen mobbingfrei!!“ leistet hier einen wichtigen Beitrag zur Abmilderung dieser Probleme. Die BKK Pfalz unterstützt „Tom Lehel’s Wir wollen mobbingfrei!!“. Es ist das erste evidenzbasierte, umfassende Anti-Mobbing-Präventionsprogramm und richtet sich an Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen der dritten und vierten Grundschulklassen.

„Wir sind dabei, weil wir Kinder stark machen wollen. Mobbing macht vor keiner Altersgruppe halt. Es kann jede und jeden treffen und das gesamte Leben prägen. Wir möchten damit allen Kindern die Chance geben, stark und selbstbestimmt ihren Lebensweg zu gestalten“, so Andreas Lenz, Vorstandsvorsitzender der BKK Pfalz.

Der Schauspieler und Fernsehmoderator Tom Lehel (KIKA, tabaluga tivi) kommt für das Projekt mit Mobbing-Expert*innen an jeweils zwei Tagen in die Grundschulen. Bewerben können sich die Schulen ab sofort bis zum 30. September auf:
www.wirwollenmobbingfrei.de.

Infos zum Programm

Tom Lehel verbindet in „Tom Lehel’s Wir wollen Mobbingfrei!!“ Lesung, Popkonzert, Stand-Up-Comedy und Interaktion mit den Kids mit praktischen Übungen. Außerdem finden sowohl ein Elternabend als auch Fortbildungen für die Lehrer*innen statt. Das Programm wird von der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Mechthild Schäfer von der Ludwig-Maximilian-Universität in München wissenschaftlich begleitet und evaluiert.