Datenschutz

Die BKK Pfalz informiert mit ihrer Website Interessenten und Versicherte umfassend über Leistungen, Beiträge und Gesundheitsthemen.

Die BKK Pfalz nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bzw. Sozialdaten sehr ernst.

Alle von der BKK Pfalz erhobenen Daten unterliegen dem besonderen Sozialdatenschutz des Sozialgesetzbuches (SGB). Daten, die ausschließlich zur Teilnahme an Angeboten des Internetauftritts erhoben und gespeichert werden, unterliegen neben dem Schutz des Teledienstedatenschutzgesetzes (TDDSG) bzw. des Mediendienstestaatsvertrages (MDStV) ebenfalls den Bestimmungen des § 284 SGB V für die Kranken- und § 94 SGB XI für die Pflegeversicherung. Sofern Dritte mit der Bereitstellung und Abwicklung von Service-Angeboten beauftragt werden, werden diese durch die BKK Pfalz vertraglich zur Einhaltung der Bestimmungen des Sozialdatenschutzes (SGB I und SGB X) sowie anderer gesetzlicher Vorschriften verpflichtet.

Welche Informationen erheben, verarbeiten und nutzen wir?

Die BKK Pfalz erhebt, verarbeitet und nutzt im Rahmen des Internetauftritts personenbezogene Daten.

Personenbezogene Daten werden gespeichert, wenn Interessenten und Versicherte Online-Serviceangebote der BKK Pfalz nutzen. Sie sind notwendig, um diese realisieren zu können. Diese Angebote bieten einen zusätzlichen Service, der Interessierten auf freiwilliger Basis zur Verfügung steht. Welche Daten in den Eingabemasken des jeweiligen Angebotes der BKK Pfalz erhoben, gespeichert und genutzt werden, ergibt sich aus den Masken selbst. Dabei sind Pflichtangaben gekennzeichnet, alle weiteren Angaben freiwillig.

Wenn Sie innerhalb dieses Angebotes Seiten und Dateien abrufen und dabei aufgefordert werden, Daten über sich einzugeben, so erfolgt die Datenübertragung über das Internet unter Verwendung von SSL-Verschlüsselung. Damit soll eine Kenntnisnahme durch Unbefugte verhindert werden.

Allerdings muss jeder, der unsere Online-Angebote nutzt, mit dem Risiko rechnen, dass auch bei den oben genannten Sicherheitsvorkehrungen im World-Wide-Web ein Datenmissbrauch nicht ausgeschlossen werden kann.

Kommunikation per E-Mail

Alle Fragen beantworten wir Ihnen gerne auch per E-Mail. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir Fragen zu individuellen Leistungen mit Zugriff auf Sozialdaten auf dem herkömmlichen Postweg beantworten, denn unverschlüsselte E-Mails könnten von Dritten gelesen werden. Erst wenn es für die geltenden rechtlichen Regelungen eine verbreitet einsetzbare Technologie gibt, die höchstmögliche Datensicherheit gewährleistet, werden wir Ihre Leistungsanfragen gerne auch per E-Mail beantworten.

Sie können uns verschlüsselte E-Mails schicken: PGP-Schlüssel

Cookies, Social Plugins und Marktanalyse

Zur Verwendung von Cookies und Social Plugins sowie die Auswertung der Marketinganalyse über Google Analytics lesen Sie bitte unser Impressum.

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das Zehnte Buch Sozialgesetzbuch (SGB) § 81 Abs. 4 schreibt in Verbindung mit § 4 g beziehungsweise § 4 e des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die Angaben aus dem öffentlichen Verfahrensverzeichnis verfügbar zu machen hat.

Technische und organisatorische Maßnahmen

Die BKK Pfalz hat alle technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, die erforderlich sind, um die Ausführungen der Vorschriften des Sozialgesetzbuches X zu gewährleisten.

Datenschutzbeauftragter

Fragen rund um den Datenschutz in der BKK Pfalz beantwortet Ihnen unser Datenschutzbeauftragter Michael Ohler gerne.

Michael Ohler
mohler@bkkpfalz.de