VERhO: Rheuma-Therapie optimieren

Unser Plus:

Mit dem Versorgungsprogramm VERhO haben wir uns zum Ziel gesetzt, Ihre Arzneimittelversorgung zu optimieren. Durch eine intensive medizinische Betreuung soll die Dosierung von Medikamenten verringert werden. Damit soll die Therapiesicherheit erhöht und Nebenwirkungen reduziert werden. 

Leistung:

Wer an rheumatoider Arthritis leidet, ist meist auf die Behandlung mit Medikamenten angewiesen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Erkrankungsbereich: Rheumatoide Arthritis
  • Voraussetzungen: Patienten ab 18 Jahren in stabiler Remission (Nachlassen von Krankheitssymptomen über mindestens sechs Monate), die sich in einer kontinuierlichen und gleichbleibenden Arzneimitteltherapie befinden.
  • Therapien: Arzneimitteltherapie, ärztliche Beratung
  • Behandlungsregion: bundesweit
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Das Versorgungsmodell VERhO

VERhO zielt darauf ab, die Therapie von Patienten mit rheumatoider Arthritis zu optimieren. Wenn Sie am Projekt VERhO (Versorgung von Menschen mit Rheuma optimieren) teilnehmen, werden Sie gemeinsam mit Ihrem Rheumatologen eine optimale Strategie für Ihren künftigen Behandlungsablauf erarbeiten. Dabei werden Sie und insbesondere Ihre Gelenke untersucht. Fragen zu Ihrem Allgemeinbefinden, wie Ihre Rheumaerkrankung Sie beeinträchtigt und wie Sie die Krankheitsaktivität einschätzen, helfen Ihrem Arzt dabei, sich ein umfassendes Bild zu machen. Im Abstand von drei Monaten finden Betreuungstermine bei Ihrem behandelnden Arzt statt. 

Durch die Anpassung der Arzneimitteltherapie werden Sie auch sicherer im Umgang mit den Arzneimitteln. Nach der aktiven Therapiephase, in der gegebenenfalls Ihre Arzneimitteldosierung reduziert wurde, folgt die Beobachtungsphase von bis zu 15 Monaten.

Ihre Vorteile

  • umfassende medizinische Betreuung durch Experten - angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse
  • Optimierung der Therapie (z.B. durch spezielle Blutuntersuchungen)
  • Einsatz von auf den Ihren Bedarf abgestimmten Arzneimitteln
  • Verringerung des Risikos von Neben- und Wechselwirkungen
  • zusätzliche Ultraschalluntersuchungen sowie eine jährliche Kernspintomographie  
  • mehr Informationen zum Krankheitsverlauf um Ihr Selbstmanagement zu stärken

Weitere Informationen

Eine Einschreibung in das Versorgungsprogramm VERhO ist bei teilnehmenden Rheumatologen möglich. Die Liste der teilnehmenden Ärzte finden Sie auf der Webseite der best care solutions. Einfach im blauen Kasten mit der Überschrift "VERhO – Versorgung von Menschen mit Rheuma optimieren" auf "Teilnehmende Ärzte" klicken. Das Unternehmen ist durch den Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V. beauftragt und für die Einschreibung der Ärzte im Projekt zuständig.

Bei weiteren Fragen zum Projekt VERhO können Sie sich auch an die Patientenhotline des Berufsverbands Deutscher Rheumatologen wenden:
Telefon: 089 - 41 41 44 087 oder per E-Mail an verho@bdrh.de.