Digitale Hilfe für Tinnitus-Patienten

Ein störender Ton im Ohr, den sonst niemand hört. Meistens verschwindet dieser nach kurzer Zeit wieder, doch rund drei Millionen Menschen leiden am akuten oder chronischen Tinnitus.

Ab sofort gibt es Hilfe für Tinnitus-Patienten mit der von Medizinern empfohlenen "Tinnitracks Neuro-Therapie". Sie basiert auf neuesten Erkenntnissen der modernen Hirnforschung und wurde unter anderem vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. entwickelt.

Digitales Angebot — rund um die Uhr und an jedem Ort

Der neu entwickelte Therapieansatz zielt direkt auf die Ursache des Tinnitus im Gehirn ab: Durch das Hören von speziell frequenzgefilterter Musik wird dem störenden Ton im Ohr des Patienten zu Leibe gerückt. Das Angebot richtet sich an chronisch betroffene Menschen.

Smartphone Tinnitracks
Mit Pop gegen das Piepen

Die digitale App "Tinnitracks" ist ein zertifiziertes Medizinprodukt und soll die Lautstärke des Tons deutlich verringern. Als Therapiemöglichkeit steht sie BKK Pfalz Versicherten kostenlos zur Verfügung. Sie benötigen lediglich ein Smartphone mit Internetzugang, einen Kopfhörer und Ihre Lieblingsmusikstücke. Die App filtert automatisch die individuelle Tinnitus-Frequenz aus Ihrer Lieblingsmusik heraus, die Ihr HNO-Arzt zuvor ermitteln muss. Bei Hörgenuss dieser speziell gefilterten "Tracks" von täglich ca. 90 Minuten, kann sich in einem Jahr die Geräuschbelastung im Ohr deutlich verringern.

Und so geht's

Konsultieren Sie einen HNO-Arzt, der an diesem Vertrag teilnimmt. Er bestimmt  bei einer Erstuntersuchung Ihre individuelle Tinnitus-Frequenz und berät Sie im Verlauf der Nutzung von Tinnitracks. Danach teilt Ihnen der HNO-Arzt bei Bedarf einen Aktivierungscode mit, mit dem Sie Ihre Tinnitracks-App auf Ihr Handy herunterladen.

Die App steht danach 12 Monate für Sie kostenlos zur Verfügung. Nach dieser Zeit beendet eine Abschlussuntersuchung die Therapie.

Mehr Informationen, eine Übersicht aller teilnehmenden HNO-Ärzte
und den Zugang zur "Tinnitracks-App" finden Sie hier.