Kuren und Rehabilitation

Unser Plus:

Gern klären wir, ob wir oder die Rentenversicherung zuständig ist und helfen Ihnen bei der Wahl einer Rehabilitationseinrichtung. Nutzen Sie unseren individuellen Beratungsservice unter der Telefonnummer 0800 / 133 33 00 oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne!

Leistung:

Neben der Rentenversicherung bezahlt in bestimmten Fällen auch Ihre BKK Pfalz Rehabilitationsmaßnahmen, die Ihnen helfen, wieder gesund zu werden. Bei stationären Aufenthalten in Rehakliniken zahlen wir die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.

Wer ist zuständig? Renten- oder Krankenversicherung?

Die Gesetzliche Rentenversicherung ist in der Regel zuständig, wenn durch eine Rehabilitation Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit abgewendet werden können, zum Beispiel durch die Vermeidung einer Frühverrentung. Es gilt der Slogan: „Reha vor Rente“. Für Erwerbstätige, Arbeitssuchende oder Bezieher einer Rente wegen Erwerbsminderung ist die Gesetzliche Rentenversicherung der richtige Ansprechpartner.

Die Gesetzliche Krankenversicherung finanziert Rehabilitationsleistungen, um Behinderung oder Pflegebedürftigkeit abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, auszugleichen oder ihre Verschlimmerung zu verhüten. Hier gilt das Schlagwort: „Reha vor Pflege“. Für Kinder und Jugendliche etwa, nicht berufstätige Erwachsene und Rentner ist die BKK Pfalz der richtige Ansprechpartner für die Kostenübernahme.

Je nach Zuständigkeit können Sie die Rehabilitation dann mit dem entsprechenden Formular beantragen. Wir helfen Ihnen gerne weiter! Rufen Sie uns an unter 0800 / 133 33 00 oder schreiben Sie uns eine  eine E-Mail.

Zuzahlung

Bei ambulanten oder stationären Leistungen zur Rehabilitation durch die Krankenkassen beträgt die Zuzahlung in der Regel 10 Euro pro Tag.

Mehr zum Thema Rehakliniken unter www.rehakliniken.de
Informationen zu den Leistungen der Rentenversicherung finden Sie unter www.deutsche-rentenversicherung.de