Künstliche Befruchtung

Unser Plus:

Die BKK Pfalz übernimmt 50 Prozent der Kosten für höchstens drei Behandlungsversuche, wenn das Paar verheiratet ist, nur Ei- und Samenzellen der betroffenen Ehepartner verwendet werden und die Frau mindestens 25 und noch nicht 40 Jahre alt ist, der Mann mindestens 25 und noch nicht 50 Jahre alt ist.

Leistung:

Es kann viele Gründe geben, warum es mit einer Schwangerschaft nicht klappt. Die Ursachen können bei der Frau, dem Mann oder sogar bei beiden liegen. Manchmal kann dann eine künstliche Befruchtung helfen. Ihre BKK Pfalz unterstützt Sie bei Ihrer Kinderwunschbehandlung.

Ärztliche Beratung ist wichtig

Lassen Sie sich bitte von Ihrem behandelnden Arzt ausführlich beraten. Er informiert Sie über mögliche Ursachen und die verschiedenen Behandlungsmethoden. Nach eingehender Beratung beurteilt Ihr Arzt dann, ob die medizinischen Voraussetzungen für eine IVF (In-vitro-Fertilisation) vorliegen.

Bitte legen Sie uns vor der Behandlung den Behandlungsplan Ihres Arztes zur Genehmigung vor.