Chronikerprogramm BKK MedPlus

Unser Plus:

MedPlus gibt es für die Krankheitsbilder Diabetes Mellitus 1 und 2, Koronare Herzkrankheit, Brustkrebs und Asthma bzw. chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD).

Leistung:

Chronisch Erkrankte benötigen qualifizierte und speziell auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnittene Behandlungsprogramme. Unser Chronikerprogramm BKK MedPlus sorgt dafür, dass Sie immer ganz individuell und Ihrem aktuellen Gesundheitszustand entsprechend die optimale Therapie erhalten.

Die BKK MedPlus-Programme, so genannte Disease-Management-Programme (DMP), gibt es bundesweit. Nur im Saarland wird das Programm für Diabetes 1 noch nicht angeboten. Sie wollen mehr wissen: Rufen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Service-Telefon unter 0800 / 133 33 00 an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Gerne senden wir Ihnen Informationen über unsere Chronikerprogramme BKK MedPlus zu. Die DMP-Programme gibt es für die Krankheitsbilder Diabetes Mellitus 1 und 2, Koronare Herzkrankheit, Brustkrebs und Asthma bzw. chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD). Die Infos können Sie ganz einfach mit unserem Online-Formular anfordern.

Weitere Infos finden Sie auf der Website von 

Logo Chroniker Programm BKK MedPlus

Sechs gute Gründe für die Teilnahme an BKK MedPlus

  1. Sie gewinnen Sicherheit durch eine umfassende Betreuung auf der Basis des aktuellen medizinischen Wissens.
  2. Alle Behandlungsschritte werden durch den teilnehmenden Arzt koordiniert.
  3. Sie erhalten gezielte Hilfe bei eventuellen Komplikationen.
  4. Das Programm garantiert, dass alle Beteiligten wissen, welche Untersuchungen bereits vorgenommen wurden, so dass Ihnen unnötige, belastende Doppelbehandlungen erspart bleiben.
  5. Sie setzen gemeinsam mit dem Arzt Ihre Behandlungsziele fest und kontrollieren den Fortschritt. Dabei helfen Ihnen spezielle auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Schulungen, die ebenfalls zum Behandlungsprogramm gehören.
  6. Die Programminhalte werden regelmäßig angepasst und von unabhängiger Stelle überprüft, so dass Sie sicher sein können, immer optimal behandelt zu werden.

So funktioniert′s

Im Programm werden konkrete Empfehlungen zum Ablauf Ihrer Behandlung gegeben. Am Beginn Ihrer Teilnahme stehen Untersuchungen, damit der behandelnde Arzt sieht, welche Behandlungsschritte für Sie wichtig sind. Danach wird genau festgelegt, in welchen Intervallen Sie Ihren Arzt aufsuchen und welche Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen durchgeführt werden sollten. Außerdem erhalten Sie Vorschläge für richtige und wirksame Arznei- und Hilfsmittel sowie Ratschläge für Möglichkeiten der Rehabilitation. Dabei ist festgelegt, in welchen Situationen Ihr Arzt Sie zu Spezialisten oder nichtmedizinischen Therapeuten überweisen sollte.
Im Rahmen von BKK MedPlus kann Ihr Arzt auf Behandlungsempfehlungen zurückgreifen, die im Auftrag der Bundesregierung von Vertretern der Ärzte, der Krankenkassen und anderen Experten einvernehmlich erarbeitet wurden und übernimmt die Rolle des Koordinators.

Bessere Zusammenarbeit zwischen Arzt und Krankenkasse

Ihre Krankenkasse und Ihr Hausarzt erarbeiten mit Ihnen zusammen eine optimale Behandlung für Ihre Erkrankung.

Was macht Ihr Arzt?

  • Der Arzt stellt gemeinsam mit Ihnen den weiteren Verlauf der Behandlung zusammen und vereinbart mit Ihnen Behandlungsziele.
  • Der Arzt vereinbart mit Ihnen regelmäßige Folgetermine.
  • Der Arzt arbeitet dabei eng mit anderen Spezialisten zusammen und nutzt so alle Möglichkeiten für eine optimale Behandlung.
  • Der Arzt bespricht mit Ihnen, ob gezielte Schulungen sinnvoll sein können.

Was macht Ihre BKK Pfalz?

  • Wir unterstützen Sie durch Informationsmaterial zur Erkrankung.
  • Wir ermöglichen Ihnen, die vom Arzt empfohlenen Schulungen wahrzunehmen und erinnern Sie an wichtige Behandlungstermine.
  • Wir bieten zudem Information und Beratung, die speziell auf Ihre Situation zugeschnitten ist.

Weitere Infos finden Sie auf der Website von 

Logo Chroniker Programm BKK MedPlus

Sie könnten von Diabetes betroffen sein? Dann machen Sie den Selbsttest und informieren Sie sich in unserem Diabetes-Portal!