Pflegehilfsmittel und technische Hilfen

Unser Plus:

Die Pflegekasse der BKK Pfalz übernimmt für die Pflegehilfsmittel monatlich bis zu 40 Euro. Für die Versorgung mit einem technischen Hilfsmittel genügt uns das Rezept Ihres Arztes. Wir sorgen dann für die schnelle Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Leistung:

Pflegebedürftige haben die Möglichkeit, Pflegehilfsmittel wie Einmalhandschuhe oder Betteinlagen und technische Pflegehilfsmittel wie beispielsweise ein Pflegebett oder Lagerungshilfen zu beantragen. Sie sollen dazu beitragen, dem Pflegebedürftigen eine selbstständige Lebensführung zu ermöglichen.

Was sind Pflegehilfsmittel?

Die Pflegekasse der BKK Pfalz übernimmt die Kosten für Pflegehilfsmittel, wenn keine Leistungsverpflichtung der Krankenkasse besteht. Das gilt insbesondere für Desinfektionsmittel für Flächen und die Hände, saugende Bettschutzeinlagen, Einmalhandschuhe sowie Mundschutz. Diese Hilfsmittel können Sie direkt von einem zugelassenen Leistungserbringer (Sanitätshäuser und Apotheken) beziehen. Die Pflegekasse übernimmt die Kosten dieser Sachleistung bis zu 40 Euro im Monat. Den erforderlichen Vordruck schicken Ihnen unsere Kundenberaterinnen der Pflegekasse gerne zu.

Was sind Technische Hilfen?

Zu den Technischen Hilfen zählen Hilfsmittel wie beispielsweise

  • Pflegebetten
  • Pflegebettzubehör
  • spezielle Pflegebetttische sowie
  • Hausnotrufsysteme.

In der Regel erhalten Pflegebedürftige diese Hilfsmittel leihweise. Die Pflegekasse der BKK Pfalz verfügt über einen Pool, aus dem wir kurzfristig Ihre bedarfsgerechte Versorgung zusammenstellen können.

Nicht zu den Pflegehilfsmitteln gehören Mittel des täglichen Lebensbedarfs, die allgemeine Verwendung finden und regelmäßig von mehreren Personen benutzt werden können oder in einem Haushalt vorhanden sind. Wenn Standardrollstühle oder Gehhilfen ärztlich verordnet werden, tragen die Krankenkassen auch bei bestehender Pflegebedürftigkeit die Kosten.

Wir helfen schnell und verlässig

Sie benötigen Pflegehilfsmittel? Dann rufen Sie uns an, wir schicken Ihnen den erforderlichen Vordruck für die Bestellung zu. Sollte es einmal sehr dringend sein, faxen wir Ihrer Apotheke oder Ihrem Sanitätshaus diesen Vordruck auch gerne zu.

Aufgrund einer veränderten Pflegesituation hält Ihr Arzt zur Sicherstellung der ambulanten Pflege den Einsatz technischer Hilfen für erforderlich? Die Arztpraxis oder das Krankenhaus kann uns das Rezept zufaxen, und wir kümmern uns um eine kurzfristige Versorgung. Hier unterstützt das Service-Zentrum Hilfsmittel die Kolleginnen des Pflegeteams.

In enger Kooperation mit den Vertragspartnern unseres Pools ist eine zeitnahe Versorgung gewährleistet. Die Lieferung erfolgt direkt nach Hause; ebenso das Installieren des Hilfsmittels und die Einweisung in die Nutzung.

Hilfsmittelempfehlung durch den Medizinischen Dienst

Ab 2017 kann der Medizinische Dienst in seinen Begutachtungen Hilfsmittel zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung von Beschwerden der Pflegebedürftigen verordnen. Wenn Sie uns Ihr Einverständnis geben, prüfen wir die Versorgungsmöglichkeiten und leiten eine direkte Versorgung für Sie in die Wege. Sie sparen sich den zusätzlichen Arztbesuch, um eine ärztliche Verordnung für das Hilfsmittel zu bekommen.