Zahnärztliche Behandlung & Zahnersatz

Unser Plus:

Die BKK Pfalz ermöglicht Ihnen zuzahlungsfreien Zahnersatz im Rahmen eines Versorgungsvertrags bei ausgewählten Zahnärzten.

Leistung:

Als Mitglied der BKK Pfalz haben Sie die freie Wahl unter allen Zahnärzten mit einer Kassenzulassung. Die BKK Pfalz beteiligt sich an Ihren Kosten für Zahnersatz mit einem Festzuschuss. Zahnärztliche Grundleistungen werden bei medizinischer Notwendigkeit komplett bezahlt oder bezuschusst.

Grundleistungen

Diese Grundleistungen werden bei medizinischer Notwendigkeit von Ihrer BKK Pfalz komplett bezahlt oder bezuschusst:

• Schmerzbehandlung
• Zahnfüllung mit einem einfachen Füllungsmaterial (Amalgam, Zement...)
• Untersuchung
• Zahnsteinentfernung (einmal jährlich)
• einfache Wurzelbehandlungen
• Zahnentfernungen
• Standardkronen (mit Festzuschuss)
• Versorgung von Zahnlücken mit einfachen Brücken oder Prothesen (mit Festzuschuss)
• Versorgung mit Suprakonstruktionen bei Einzelzahnlücke oder totaler Prothese (mit Festzuschuss).


Aufwändigere Behandlungen

Für Behandlungen, die über die Grundleistung hinausgehen (Leistungen mit hochwertigeren Materialien oder aufwändigeren Behandlungstechniken), müssen Sie etwas dazu bezahlen:

• Kunststoff-Füllungen
• laborgefertigte Füllungen (Inlays)
• Neue Techniken in der Karies-Entfernung
• aufwändigere Kronen, Brücken oder Prothesen (mit Festzuschuss)
• aufwändigere Suprakonstruktionen (mit Festzuschuss)
• Vollnarkose bei zahnärztlichen Leistungen

Leistungen, die nicht bezuschusst werden können

Einige Behandlungen dürfen von den Krankenkassen nicht bezuschusst werden. Sie müssen die Kosten dafür selbst übernehmen:

• Implantate
• komplizierte Wurzelbehandlungen
• Prophylaxe für Erwachsene
• Zahnreinigung einschließlich Politur
• zahnärztliche Kosmetik (zum Beispiel Bleichen von Zähnen)
• Prothesenreinigung
• Keramikfacetten (Veneer)
• sowie alle Behandlungen, die über das notwendige, ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Maß hinausgehen.

Zahnersatz

An einem geplanten Zahnersatz (Kronen, Brücken, Prothesen) beteiligen wir uns mit einem Festzuschuss. Dieser Festzuschuss wird vom gemeinsamen Bundesausschuss für Zahnärzte und Krankenkassen bestimmt und richtet sich nach der Versorgungsform. Wählen Sie die Regelversorgung, so erhalten Sie von der BKK Pfalz den entsprechenden befundorientierten Festzuschuss. Wird eine höherwertige Versorgung gewünscht, müssen alle anfallenden Zusatzkosten, die über den Festzuschuss der Regelversorgung hinausgehen, aus eigener Tasche getragen werden.

Regelmäßig zur Kontrolle beim Zahnarzt!

Der Festzuschuss erhöht sich um 20 Prozent, wenn Sie sich in den letzten fünf Kalenderjahren mindestens einmal jährlich von einem Zahnarzt haben untersuchen lassen. Können Sie sogar zehn Jahre Vorsorge nachweisen, erhöht sich der Festzuschuss nochmals um 10 Prozent. Das allseits bekannte Bonusheft ist also weiter von Bedeutung. Lassen Sie sich deshalb vom Zahnarzt die durchgeführten Vorsorgeuntersuchungen eintragen.

Härtefallregelung

Wenn Sie durch die Selbstbeteiligung am Zahnersatz „unzumutbar belastet“ werden, übernimmt die BKK Pfalz 100 Prozent der Kosten für die Regelversorgung. Details zu dieser Härtefallregelegung finden Sie in unserem Lexikon der Sozialversicherung.