Finanzen Pflegeversicherung

Jahresabschluss 2020

In der sozialen Pflegeversicherung werden die Einnahmen und Ausgaben zwischen allen Pflegekassen gleichmäßig aufgeteilt. Da die Pflegekasse der BKK Pfalz im Jahr 2020 nur rund 68,6 Millionen Euro für Pflegeleistungen ihrer Versicherten benötigte, wurden knapp 33 Prozent der Einnahmen den anderen Pflegekassen solidarisch zur Verfügung gestellt, damit diese die Pflegeleistungen ihrer Versicherten bezahlen können.

Die BKK Pfalz hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem Überschuss der Ausgaben von rund 2,9 Mio. Euro (inklusive Abgabe an andere Pflegekassen) abgeschlossen. Das Jahr 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie für die Pflegekassen
und natürlich alle Beschäftigten in der Pflege ein ganz besonderes Jahr. Insbesondere Beschäftigte von Pflegeeinrichtungen waren und sind stark gefordert und leisten Außergewöhnliches. So erhielten sie für ihre besonderen Leistungen eine
Bonuszahlung von bis zu 1000 Euro von den Pflegekassen.

Im Auftrag der Pflegeversicherung hat sich die BKK Pfalz in zahlreichen Städten und Landkreisen in Rheinland-Pfalz um
die Zahlungen an die Arbeitgeber gekümmert, die die Prämien dann an mehrere tausend Voll- und Teilzeitbeschäftigte weiterleiten konnten.

Neben den Corona-Prämien in Höhe von über 7 Millionen Euro, wurden im Jahr 2020 annähernd
16 Millionen Euro als Schutzschirm für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen bezahlt sowie 340.000 Euro für Testkosten in den Einrichtungen.

Mehr Informationen lesen Sie im Transparenzbericht 2020 der BKK Pfalz.