Finanzen Krankenversicherung

Jahresabschluss 2017

Positives Ergebnis

Das Geschäftsjahr 2017 konnte die BKK Pfalz mit einem positiven Ergebnis von 14,6 Millionen Euro abschließen. Dieser Gewinn konnte verwendet werden, um das Vermögen und die Rücklage aufzufüllen.

Für 192.372 bei uns versicherte Menschen haben wir Leistungen im Wert von 467 Mio. Euro finanziert. Im Durchschnitt waren das je Versicherten 2.429 Euro und damit rund 105 Euro mehr als 2016.

Die größten Ausgabenblöcke bei den Leistungen waren 2017 wie schon in den Vorjahren die Bereiche Stationäre Versorgung/Krankenhaus mit über 140 Millionen Euro, die ärztliche Behandlung mit über 88 Millionen Euro und Arzneimittel mit fast 76 Millionen Euro. Die Steigerungsrate im Bereich der Arzneimittel ist weiterhin besonders auffällig: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben je Versicherten um 7,3 Prozent gestiegen, was im Durchschnitt fast 27 Euro je Versicherten ausmacht.

Bei Gesamtausgaben von 498 Millionen Euro ist der Anteil für Verwaltungskosten mit rund 27 Millionen Euro — also 5,5 Prozent — ein deutliches Zeichen dafür, dass die BKK Pfalz sehr bewusst mit den Beiträgen ihrer Mitglieder umgeht.

Mit dem positiven Ergebnis des Jahres 2017 ist das Vermögen der BKK Pfalz zum Jahresende 2017 auf rund 36,8 Millionen Euro angewachsen. Hiervon sind 580.000 Euro Verwaltungsvermögen. Im Jahr 2017 hatte die BKK Pfalz durchschnittliche monatliche Ausgaben von rund 41,5 Millionen Euro. Daran gemessen ist damit ein Vermögen von rund 90 Prozent einer Monatsausgabe vorhanden, was dem dem Gesetzgeber vorgesehenen Vermögensstand entspricht.

Einnahmen 2017

Einnahmen Krankenversicherung 2017

Ausgaben 2017

Ausgaben Krankenversicherung 2017

Vermögen 2017

Vermögen Krankenversicherung 2017